Ämter und Dienste

Termin-Vereinbarung

Einen Termin vereinbaren?

Für das Bürgerzentrum und das Standesamt können Termine direkt online gemacht werden. Wir verwenden die Software der Firma „Timeacle“, die gibt es auch als App.


Link zur Terminvereinbarung:
Klicken Sie hier und folgen Sie den einzelnen Schritten.


Wenn Sie Termine für andere Dienstleistungen oder für eine Zeit außerhalb der regulären Sprechzeiten vereinbaren müssen, können Sie die Sachbearbeiter direkt anrufen.

Die Besucher der Dienststellen der Verwaltung müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine so genannte Alltagsmaske tragen.


Anliegen A-Z: Landeshundegesetz NRW

Beschreibung

Die bisherige Landeshundeverordnung Nordrhein-Westfalen (LHV NRW) wurde durch ein neues Landeshundegesetz (LHundG) NRW ersetzt, das seit dem 1. 1. 2003 in Kraft ist. Das Landeshundegesetz enthält nicht nur Regelungen für große oder gefährliche Hunde, sondern für alle Hunde. 

Zunächst gelten – bezogen auf alle Hunde – folgende allgemeine Pflichten für Hundehalter:

  • Hunde sind so zu halten, zu führen und zu beaufsichtigen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben und Gesundheit von Menschen oder Tiere ausgeht.
  • Allgemeine Leinenpflicht: Hunde müssen an einer geeigneten Leine geführt werden in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen, anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr, in öffentlich zugänglichen umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen sowie Kinderspielplätzen, bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen, in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten.
  • Es dürfen keine Hunde mit dem Ziel gesteigerter Aggressivität gezüchtet, gekreuzt oder ausgebildet werden.

Nach der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Hennef gilt eine generelle Leinenpflicht für alle Hunde im Bereich von im Zusammenhang bebauter Ortslagen (§5 Abs. 2 Ordn. VO Hennef, Ortsrecht). Nach dem Landesforstgesetz dürfen Hunde außerhalb von Wegen nur angeleint geführt werden. Eine Hundefreilauffläche finden Sie in Hennef am Schul- und Sportzentrum.

Gefährliche Hunde (einschl. Hunde der Rasseliste 1)

Gefährliche Hunde sind solche, deren Gefährlichkeit im Einzelfall festgestellt worden ist und Hunde der Rasseliste 1. Zur Rasseliste 1 gehören Pittbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier und deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden.

Für gefährliche Hunde gilt im wesentlichen:

  • Die Haltung gefährlicher Hunde ist erlaubnispflichtig. Die Erlaubnis ist stets mitzuführen.
  • Der Hundehalter muss mindestens 18 Jahre alt, sachkundig und zuverlässig (Führungszeugnis der Belegart 0) sein und den Hund sicher halten und führen können. Er muss den Hund fälschungssicher und dauerhaft mit einem Mikrochip kennzeichnen, eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der durch den Hund verursachten Personen- und Sachschäden (Mindestversicherungssumme 500.000€ für Personenschäden und 250.000€ für sonstige Schäden) abschließen.
  • Um einen solchen  Hund zu halten, ist ein besonderes privates oder ein öffentliches Interesse nachzuweisen.
  • Der Hund muss ausbruchsicher und verhaltensgerecht untergebracht sein.
  • Der Halter darf den Hund nur einer solchen Person überlassen, die diese Voraussetzungen ebenfalls erfüllt. Das gleichzeitige Führen von mehreren gefährlichen Hunden durch eine Person ist unzulässig.
  • Es gilt eine allgemeine Leinen- und Maulkorbpflicht außerhalb befriedeten Besitztums; Ausnahmen können seitens der Ordnungsbehörde schriftlich erteilt werden. Die Ausnahmegenehmigung ist stets mitzuführen.
  • Gefährliche Hunde dürfen nicht an andere Personen abgegeben oder veräußert werden, die keine ordnungsbehördliche Erlaubnis für diesen Hund haben.
  • Es gilt ein Zucht-, Kreuzungs- und Verpaarungsverbot für gefährliche Hunde sowie ein Handelsverbot.

Hunde der Rasseliste 2

Zur Rasseliste 2 gehören: Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastino Espagnol, Mastino Napoletano, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Rottweiler, Tosa Inu sowie deren Kreuzungen unterein-ander oder mit anderen Hunden.
Die Haltung dieser Hunde ist erlaubnispflichtig. Die Erlaubnis ist stets mitzuführen.

Für Hunde der Rasseliste 2 gelten im wesentlichen die gleichen Bestimmungen wie für gefährliche Hunde mit Ausnahme des Zucht-, und Handelsverbots. Außerdem können Sachkundenachweise und anerkannte Verhaltensprüfungen statt beim Kreisveterinäramt auch durch anerkannte sachverständige Stellen oder Personen abgenommen werden. Ein besonderes privates oder ein öffentliches Interesse ist nicht nachzuweisen.

Große Hunde

Große Hunde sind solche, die eine Widerristhöhe (Schulter) von mindestens 40 cm oder ein Gewicht von mindestens 20 kg haben. Die Haltung "großer Hunde" ist bei der Ordnungsbehörde anzuzeigen. Dabei sind folgende Haltungsvoraussetzungen nachzuweisen: Sachkunde, Zuverlässigkeit, dauerhafte Kennzeichnung mit Mikrochip, Hundehalterhaftpflichtversicherung. 

Straf- und Bußgeldvorschriften (Auszug)

Wer Hunde auf Menschen oder Tiere hetzt oder einen Hund entgegen § 2 Abs. 3 LHundG mit dem Ziel gesteigerter Aggressivität ausbildet kann mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden.

Wer einen gefährlichen Hund oder einen Hund der Rasseliste 2 ohne behördliche Erlaubnis hält oder gegen weitere Bestimmungen des LHundG verstößt, muss mit Bußgeldern rechnen.

Wer einen großen Hund ohne die Haltungsvoraussetzungen zu erfüllen oder ohne die Haltung bei der Ordnungsbehörde anzuzeigen hält, muss ebenfalls mit einem Bußgeld rechnen.

Schwerwiegende Verstöße oder wiederholte Verstöße gegen das LHundG können dazu führen, dass die Hundehaltung untersagt und der Hund eingezogen wird.

Noch Fragen?

Weitere Informationen geben wir Ihnen gerne auf telefonische Anfrage.

Gebühren

Es können Verwaltungsgebühren in Höhe von 25 bis 300 Euro anfallen.

Formulare

Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Rechtsgrundlagen (Allgemein)

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner(innen)

Frau Martina Krämer
E-Mail:
Telefon: 02242/888-183

Frau Martina Fröhling
E-Mail:
Telefon: 02242/888-182

Frau Elisabeth Pesch
E-Mail:
Telefon: 02242/888-186


Rathaus: Kontakt & Öffnungszeiten

Das Hennefer Rathaus befindet sich an der Frankfurter Straße 97. Dort steht das 1912 erbaute Historische Rathaus. Unmittebar dahinter findet man das 1999 eröffnete neue Rathaus mit dem charakteristischen Rathausturm, in dem sich die Sitzungssäle befinden. Die Information des Rathauses befindet sich im Rathausneubau. Im Historischen Rathaus findet man neben dem der Tourist-Info vor allem die Abteilungen des Amtes für Kinder, Jugend und Familie.

Über die Dienste und Ämter der Hennefer Stadtverwaltung im Rathaus und an Außenstellen können Sie sich in aller Ausführlichkeit in der Rubrik "Rathaus: Ämter und Dienste" informieren.

Terminvereinbarungen

Wir bitten darum, das Rathaus nur mit einem vorher vereinbarten Termin zu besuchen. Wenden Sie sich dazu bitte an die einzelnen Sachbearbeiter (Rathaus: Ämter und Dienste) und nutzen Die für Terminvereinbarungen für das Bürgerzentrum und das Standesamt die Online-Terminvereinbarung: Klicken Sie hier und folgen Sie den einzelnen Schritten.


Stadtverwaltung Hennef / Sieg
Rathaus

Frankfurter Straße 97
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 888-0
Fax: 02242 / 888-111
E-Mail: info(at)hennef.de

Generelle Öffnungszeiten des Rathauses

  • Montag bis Mittwoch 7 Uhr bis 16 Uhr
  • Donnerstag 7 Uhr bis 17.30 Uhr
  • Freitag 7 Uhr bis 12 Uhr

Weitere Öffnungszeiten und Kontakte

Öffnungszeiten Stadtbibliothek
Tel.: 02242/888-530
Beethovenstr. 21 (in der Meys Fabrik)
Montag geschlossen.
Dienstag 10-13 + 14-18 Uhr
Mittwoch 10-13 + 14-18 Uhr
Donnerstag 16-20 Uhr
Freitag 10-13 + 14-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr

Öffnungszeiten Tourist-Info
Tel.: 02242/19433
Fax: 02242/8887290
Historisches Rathaus, Zimmer 15, Frankfurter Straße 97
Montag-Mittwoch 8.30-16 Uhr
Donnerstag 8.30-17.30 Uhr
Freitag 8.30-12 Uhr

Musikschule der Stadt Hennef (Website)
Tel.: 02242/888-450
c/o Kulturamt der Stadt Hennef
Frankfurter Straße 97
Leiter der Musikschule
Stefan Küsche, Tel.: 02242 / 55 56

Stadtarchiv
Tel.: 02242/888-540
Beethovenstr. 21 (Meys Fabrik)

Familienberatungsstelle der Stadt Hennef
Humperdinckstraße 26
Telefon: 02242/888-518
Telefax: 02242/888-7-518
E-Mail: familienberatung(at)hennef.de
Telefonische Terminvereinbarung zu folgenden Zeiten:
   Mo 8.30-12.30 Uhr
   Di 8.30-12.30 Uhr
   Mi 8.30-12.30 und 13.30-17 Uhr
   Do 8.30-12.30 Uhr
   Fr 8.30-13.30 Uhr.

Stadtbetriebe Hennef AöR / Bereich Abwasser
Siegaue 2
Tel.: 02242 / 888 - 0