Ämter und Dienste

Rathaus Hennef geschlossen – Termine vereinbaren, Online-Dienste nutzen

Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ist das Rathaus der Stadt Hennef ab Montag, dem 25. Januar vorerst geschlossen. Konkreter Hintergrund ist die Corona-Arbeitsschutzverordnung: Wo immer es geht, sollen Mitarbeiter*innen ins Homeoffice gehen. Kontakte am Arbeitsplatz müssen drastisch eingeschränkt werden. Trotzdem ist das Rathaus für die Bürger*innen weiterhin da: Wir bitten darum, Anliegen über Telefon und per E-Mail zu erledigen.

Unter www.hennef.de/egov findet man eine Übersicht von Dienstleistungen, die man direkt online erledigen kann.

Dort, wo eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, vereinbaren Bürger*innen bitte einen Termin mit den zuständigen Beschäftigten. Unterlagen kann man in den Hausbriefkasten am Eingang des Rathauses werfen. Man kann sich auch an die zentrale Nummer 02242 888-0 oder per E-Mail an info(at)hennef.de wenden, die Anfrage wird dann an die*den zuständige*n Mitarbeiter*in weitergegeben.


Anliegen A-Z: Stundungen (Fachbereich Tiefbau, Erschließungs- und Straßenbaubeiträge)

Beschreibung

Durch die Stundung wird die Fälligkeit des Beitrags hinausgeschoben, so dass mangels Fälligkeit keine Säumnisgebühren entstehen können. Stattdessen sind gem. § 234 Abs. 2 Abgabenordnung grundsätzlich Stundungszinsen zu erheben. Eine besondere Art der Stundung ist die Ratenzahlung. Eine Stundung ist in der Regel auf Antrag und gegen Sicherheitsleistung zu gewähren, wenn die rechtlichen Voraussetzungen für eine Stundung vorliegen. Maßgebliche gesetzliche Vorgaben sind § 135 Baugesetzbuch und § 222 f. Abgabenordnung.