Ämter und Dienste

Rathaus Hennef geschlossen – Termine vereinbaren, Online-Dienste nutzen

Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ist das Rathaus der Stadt Hennef ab Montag, dem 25. Januar vorerst geschlossen. Konkreter Hintergrund ist die Corona-Arbeitsschutzverordnung: Wo immer es geht, sollen Mitarbeiter*innen ins Homeoffice gehen. Kontakte am Arbeitsplatz müssen drastisch eingeschränkt werden. Trotzdem ist das Rathaus für die Bürger*innen weiterhin da: Wir bitten darum, Anliegen über Telefon und per E-Mail zu erledigen.

Unter www.hennef.de/egov findet man eine Übersicht von Dienstleistungen, die man direkt online erledigen kann.

Dort, wo eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, vereinbaren Bürger*innen bitte einen Termin mit den zuständigen Beschäftigten. Unterlagen kann man in den Hausbriefkasten am Eingang des Rathauses werfen. Man kann sich auch an die zentrale Nummer 02242 888-0 oder per E-Mail an info(at)hennef.de wenden, die Anfrage wird dann an die*den zuständige*n Mitarbeiter*in weitergegeben.


Anliegen A-Z: Grundstücksentwässerung

Beschreibung

Soll ein Grundstück, das noch nicht von öffentlicher Kanalisation tangiert wird, bebaut werden oder ist es bereits bebaut und bewohnt, so muss der Eigentümer zur Sicherung der Entwässerung eine, den gesetzlichen Bestimmungen entsprechende Grundstücksentwässerungsanlage erstellen und betreiben.

Für die Genehmigung einer solchen Anlage und die Erlaubnis der damit
verbundenen Gewässerbenutzung, liegt die Zuständigkeit bei der unteren
Wasserbehörde des Rhein-Sieg Kreises:

  • Rhein-Sieg Kreis
    Kaiser-Wilhelm
    Platz 1
    53721 Siegburg
    Tel.: 02241/ 132306
    Fax: 02241/ 132179


Der erforderliche Antrag, beim Fachbereich Abwasser erhältlich, muss
schriftlich, in dreifacher Ausführung, über den Bürgermeister der Stadt
Hennef beim Rhein-Sieg Kreis gestellt werden. Die Antragsunterlage wird
Bestandteil der Genehmigung und Erlaubnis. In dreifacher Ausführung deshalb, weil je eine Ausfertigung zusammen mit
der formellen Genehmigung und Erlaubnis zum Antragsteller und zur Stadt
gehen und die dritte Ausfertigung beim RSK verbleibt.

Eine ausführliche Information und Beratung erhält der Antragsteller
sowohl vom Fachbereich Abwasser der Stadtbetriebe Hennef AöR wie auch
direkt von der unteren Wasserbehörde des Rhein-Sieg Kreises.

Wird im Bereich des Grundstückes eine öffentliche Kanalisation mit Anschlussmöglichkeit hergestellt, so ist der Grundstückseigentümer
berechtigt bzw. verpflichtet, sein Grundstück mittels einer
Hausanschlussleitung anzuschließen. Im Zuge der Anschlussarbeiten wird
die private Abwasseranlage ausser Betrieb genommen und es muss eine
"Endreinigung" durchgeführt werden. Erst dann darf sie verfüllt,
beseitigt oder umfunktioniert werden. Diese Endreinigung darf ebenso wie
die laufende Grubenentleerung" ausschließlich durch das von den
Stadtbetrieben Hennef beauftragte Fachunternehmen durchgeführt werden.


Gebühren

Die Höhe der Kosten für die Entleerung der Abwasseranlage richtet sich
nach der abgeholten Menge in Abhängigkeit vom aktuellen Gebührensatz in
Euro/m³. Der Pflichtige erhält hierüber einen Gebührenbescheid.

  • abflusslose Grube 14,60 €/m³ abgefahrenes Abwasser
  • Abwasserbehandlungsanlage 35,70 €/m³ abgefahrenes Abwasser
  • Endreinigung der Abwasseranlage zusätzl. die Pauschalgebühr von 40,04 €


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Rechtsgrundlagen (Allgemein)

  • Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (WHG)
  • Wassergesetz für NRW (LWG)